Abholen: Wenn Sie Ihr Kind nach der Schule abholen, warten Sie bitte wegen der Übersichtlichkeit außerhalb des Schulhofs.

 

Adresse:

Reinhold-Schneider-Schule

Lindenmattenstr. 2

79117 Freiburg

Telefon: 0761/2017548

Fax: 0761/6964165

E-Mail: sekretariat@rss.fr-schulen.de

 

Anton.app: Wir haben eine Schullizenz dieses Übungsprogramms gekauft. So kann jedes Kind individuell Aufgaben lösen und erhält direkt eine Rückmeldung, ob die Aufgabe richtig gelöst wurde. Durch die Lizenz kann das Programm auch heruntergeladen und offline bearbeitet werden. Bitte fragen Sie die/den KlassenlehrerIn nach einem Zugang.

 

Arbeitsgemeinschaften: Wir bieten an unserer Schule über den regulären Unterricht hinausgehende vielfältige Angebote/Ags/Projekte und Kurse an.
Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie Informationen zu den Angeboten und zur Anmeldung.

 

Beratungslehrer:in: Diese Fachkraft kann Sie bei Fragen und Schwierigkeiten rund um das Thema Lernen unabhängig beraten. Über das Sekretariat können Sie Kontakt mit der für unsere Schule zuständigen Beratungslehrkraft aufnehmen.

 

Beurlaubung: In dringenden Fällen können Sie Ihr Kind nach formlosem schriftlichem Antrag vom Unterricht befreien lassen. Bei einer Dauer von bis zu zwei Schultagen können dies die Klassenlehrer:innen machen. Längere Beurlaubungen und solche vor oder im Anschluss an Ferienabschnitte können nur von der Schulleitung genehmigt werden.

 

Bringen: Wir freuen uns, wenn ihr Kind selbstständig zur Schule kommen kann. Auf dem großen Schulhof und bei den meisten anderen Zugängen zum Schulhaus befinden sich Rad- und Rollerständer. Sollten Sie ihr Kind mit dem Auto bringen müssen, bitten wir Sie dringend, nur in den markierten Bereichen zu halten. Bitte nutzen Sie den für unsere Schule eingerichteten Kurzparkplatz Ecke Sudentenstraße/Ebneter Weg.
Grundsätzlich ist es für die meisten Kinder in der Regel ein gutes Gefühl, alleine in die Schule zu gehen.

 

Elternabend: In jedem Halbjahr findet mindestens ein Elternabend statt. Hierzu lädt die Elternvertretung in Absprache mit den Klassenlehrer:innen ein. Pro Klasse werden am ersten Elternabend im Schuljahr zwei Elternvertretungen gewählt. Häufig wird aus beiden Klassenstufen je ein Elternteil gewählt.

 

Elterngespräche: Lernentwicklungsgespräche finden in der Regel in den Klassen 1 und 2 zum Halbjahr (Januar/Februar) statt. Bei Bedarf sind zusätzliche Gespräche nach Absprache möglich. In Klasse 3 finden im Herbst Kennenlerngespräche statt. Zum Halbjahr in Klasse 4 finden die Beratungsgespräche hinsichtlich des Übergangs auf die weiterführende Schule statt.
 

Fahrradtraining und -prüfung: Die Kinder in Klasse 3/4 besuchen die Jugendverkehrsschule beim Waldsee und legen im Anschluss an ihre Trainingseinheiten eine theoretische und eine praktische Prüfung ab. Die Klassenlehrer:innen informieren Sie über die Termine. Zu jedem Termin bringen die Kinder ihren eigenen Fahrradhelm mit. Dieses Angebot kann nur eine Hilfe in der Ausbildung Ihrer Kinder sein.

 

Fundsachen gelangen in der Regel nach einigen Tagen ins Fundsachenregal im Erdgeschoss des Altbaus. Sollte Ihr Kind etwas in der Schule verloren haben, lohnt es sich unbedingt, hier regelmäßig vorbeizuschauen. Wenn Dinge in der Sporthalle gefunden werden, verbleiben diese zunächst dort im Eingangsbereich.
Zweimal im Jahr finden vorher angekündigte Fundsachentage im Foyer statt.

 

FreSch: Zur Entwicklung von Rechtschreibstrategien werden die FreSchSymbole von Klasse 1 bis 4 sukzessive eingeführt und angewendet.
 

Ganztagsschule in Wahlform: Wir sind eine Ganztagsschule (GTS) in Wahlform. Zu Beginn jedes Schuljahres wählen Sie, ob Ihr Kind die GTS besucht.
Zeiten der GTS sind: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 15.00 Uhr.
An Freitagen ist keine GTS und der Unterricht endet um 12:15 Uhr oder um 13:00 Uhr.
Hier geht’s zum Konzept der GTS. 
Benötigen Sie frühere oder längere Betreuung?

 

Grundschulförderklasse: Siehe Schule im Überblick

 

Hausaufgaben: Kinder, die nicht im Rahmen der GTS in der Lernzeit sind, orientieren sich bitte an folgenden reinen Arbeitszeiten (Material ist gerichtet und Kind arbeitet):
1. Klasse: pro Fach (D / M) ca. 10 – 15 min Arbeitszeit
2. Klasse: insgesamt nicht mehr als 30 min
3. Klasse: insgesamt nicht mehr als 45-60 min
4. Klasse: insgesamt nicht mehr als circa 60 min
Bei besonderen Aufgaben sind auch Ausnahmen von dieser Regel möglich.
Sollte es Schwierigkeiten mit den Hausaufgaben geben, schreiben Sie bitte eine kurze Notiz an die betreffende Lehrkraft oder suchen Sie das Gespräch.

Sollten die Kinder einmal die benötigten Unterlagen für die Hausaufgaben in der Schule vergessen haben, können sie diese am nächsten Tag nachholen. Es ist nicht möglich, die vergessenen Sachen nachmittags in der Schule abzuholen.
Wir kontrollieren die Hausaufgaben stichpunktartig. Wichtig ist uns, dass die Aufgaben verstanden wurden.
Wichtig: Bitte leiten Sie bei den Hausaufgaben Ihr Kind zur Selbstständigkeit an. Sie können Tipps geben, sollten allerdings nicht jeden einzelnen Schritt begleiten.

 

Inklusion: Siehe Schule im Überblick

 

Integriertes Semester Praktikum (ISP): Ausbildung von jungen Lehrerinnen und Lehrern geht nur über Praxis. Zwei Gruppen von Studierenden sind deshalb pro Schuljahr für ca. 3 Monate täglich bei uns. Das hilft im Übrigen auch uns sehr, z.B. bei der Umsetzung von Ausflügen oder in der Einzelförderung

 

Kontakt: Bei Fragen, Unsicherheiten oder auftretenden Schwierigkeiten, bitten wir Sie um rasche Kontaktaufnahme über unsere schul.cloud oder das Mitteilungsheft.

 

Kopfrechnen: Kopfrechnen ist eine wichtige Grundlage, bei der Sie durch regelmäßiges Üben im Alltag - gerne spielerisch - ihre Kinder sehr unterstützen können.

 

Krankmeldung: Im Krankheitsfall wenden Sie sich bitte telefonisch an das Sekretariat (2017548). Eine schriftliche Mitteilung ist nachzureichen. Kinder mit ansteckenden Krankheiten dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Kurse: für die Klassen 1/2 haben wir ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm entwickelt. Die Kinder durchlaufen dienstags am Nachmittag mit Ihren Bezugserzieher:innen die verschiedenen Angebote. Welche Kurse angeboten werden, erfahren sie zu Beginn des Schuljahres über unsere schul.cloud.

 

Läuse: Die Plagegeister kommen leider immer mal wieder vor. Sollten Sie einen Brief erhalten, dass in der Klasse Ihres Kindes Läuse festgestellt wurden, kontrollieren Sie Ihr Kind bitte sorgfältigst auf Läuse und Nissen und behandeln Sie es gegebenenfalls mit einem entsprechenden Mittel. Bei Läusebefall darf Ihr Kind erst nach dieser Behandlung wieder die Schule besuchen. Der Rückmeldezettel muss dem Kind am nächsten Schultag mitgegeben werden. Vergessen Sie nicht die zweite Behandlung neun Tage später!

 

Lerntagebuch: Ab Klasse 3 erhalten die Kinder unser Lerntagebuch. Die Kinder tragen darin ein, was sie gelernt haben. Häufig werden auch (über-)fachliche Wochenziele fomuliert.

 

Lesen: Tägliches Lesen - auch zu Hause - ist sehr wichtig, um die Lesefertigkeit zu trainieren. Nutzen Sie mit Ihrem Kind die vielfältigen Möglichkeiten.
Apropos: Mittwochs im Anschluss an die GTS (15:15 Uhr – 16:15 Uhr) besucht uns der Bücherbus der Freiburger Stadtbibliothek.

 

Mäppchen: Bitte kontrollieren Sie mit Ihrem Kind regelmäßig das Mäppchen auf Vollständigkeit (Schere, Klebestift, Radiergummi, Spitzerdose, …).
Holzstifte sollen immer zu Hause angespitzt werden.

 

Material beschriften: Denken Sie daran, alle Materialien (auch die Sport- und Schwimmsachen) mit dem Namen des Kindes zu beschriften.

 

Mitteilungsheft: Dieses Heft dient als Korrespondenzheft (evtl. auch als Hausaufgabenheft). Nachrichten an uns können Sie hier hineinschreiben, ebenso enthält es immer wieder Informationen von unserer Seite.

 

Noten/Schulbericht/Zeugnis: Am Ende des 1. Schuljahres erhält Ihr Kind einen ausführlichen Schulbericht. Ab dem zweiten Halbjahr in Klasse 2 erhalten die Kinder Noten zu Ihren Leistungsnachweisen in den Fächern Deutsch und Mathematik. Im Endzeugnis der 2. Klasse erhält Ihr Kind einen Schulbericht und eine Ziffernnote in den Fächern Deutsch und Mathe.
Ab der Klassenstufe 3 werden alle Fächer benotet. Es gibt zum Halbjahr eine Halbjahresinformation und zum Schuljahresende das Jahreszeugnis.

 

Patenschaften: Um den Schulanfänger:innen den Start in ihr Schulleben zu erleichtern, übernehmen die Kinder aus Jahrgangsstufe 2 eine klasseninterne Patenschaft für sie.

 

Postmappe: Fragen Sie Ihr Kind regelmäßig nach Neuigkeiten und kontrollieren Sie bitte regelmäßig die Postmappe. Wir versuchen zwar, fast alle Informationen über unsere schul.cloud an Sie weiterzugeben, jedoch gibt es manchmal auch Informationen in Papierform. Auch das gelbe Mitteilungsheft hat seinen Platz in der Postmappe.

 

Projekte: Kinder der zweiten Jahrgangsstufe durchlaufen verschiedene Angebote im Rahmen des Unterrichts dienstags in der 3./4. Stunde. Während dieser Zeit sind die Kinder der Jahrgangsstufe 1 bei ihren Klassenlehrer:innen und genießen die kleinere Lerngruppe.

Kinder der Jahrgangsstufe 3 und 4 wählen/wünschen sich aus 15 bis 20 Projektangeboten selbstständig aus und besuchen die Projekte in Kleingruppen immer donnerstags. Weitergehende Informationen erhalten Sie zu Beginn des Schuljahres über unsere schul.cloud.

 

Rechtschreibung: Regelmäßig finden in den Klassenstufen 1 bis 4 standardisierte Tests zur Überprüfung der Rechtschreibung statt, um frühzeitig individuelle Rechtschreibschwierigkeiten zu erkennen. Von Anfang an ist das Silbenschwingen und Lautieren (nicht Buchstabieren!) wichtig, so dass die Kinder mit ersten Rechtschreibstrategien vertraut werden.

 

Religionsunterricht: Wir erteilen in den Klassen 1 und 2 den Religionsunterricht konfessionell-kooperativ (KOKO). Alle Kinder einer Klasse können somit in ihrer gewohnten Lerngruppe bleiben. In den Klassen 3 und 4 wird evangelischer und katholischer RU angeboten. Nach Möglichkeit bieten wir auch islamischen RU an unserer Schule an.
Kinder, die nicht am RU teilnehmen, werden betreut. Sie erhalten aber kein Angebot im Sinne eines gleichwertigen Ethik-Unterrichts. Sollte der RU in Randstunden liegen, so dürfen die Kinder gerne später kommen oder früher nach Hause gehen.
An- oder Abmeldungen vom RU können wir nur zu Beginn eines Schuljahres möglich machen.

 

Schulbücher und von der Schule bereitgestellte Hefte: Bitte sorgen Sie dafür, dass alle ausgeliehenen Bücher mit einem umweltfreundlichen Schutzumschlag eingebunden sind. Kleben Sie Umschläge nicht am Buch fest, falls diese eine Leihgabe sind und am Schuljahresende wieder zurückgegeben werden müssen. Bei Beschädigungen müssen wir einen Unkostenbeitrag erheben. Unbrauchbare oder verloren gegangene Bücher müssen ersetzt werden.

 

Schulhof: Auf dem Schulhof müssen die Kinder ihre Räder und Roller schieben. Erst nach Ende der Schulkindbetreuung (Mo bis Fr nach 17.00 Uhr) ist der Pausenhof öffentlicher Spielplatz.

 

Schulkindbetreuung (SKB): Die Stadt Freiburg bietet zusätzlich zur Ganztagsschule qualifizierte Betreuung an (siehe Linkliste). Informationen hierzu erhalten Sie direkt bei uns im Haus von der Leiterin unserer SKB Frau Plaßwich (2017158).

 

Schulranzen: Bitte räumen Sie diesen regelmäßig zusammen mit Ihrem Kind auf.
Hefte, die voll oder fertig bearbeitet und mit einem abschließenden Kommentar der Lehrkraft versehen sind, bleiben zu Hause.

 

Schulsozialarbeiter:innen: Unsere Schulsozialarbeit ist gerne für Sie und die Kinder da (2017356 oder 2017176). Siehe auch unter „Menschen an der RSS“ 

 

Schulweg: Dieser liegt in Ihrer Verantwortung als Eltern. Die Kinder dürfen frühestens 5-10 Minuten vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulgelände sein. Sollten Sie Interesse an unserer Frühbetreuung haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit der SKB auf.
 

Schwimmen: In den Klassen 3/4 wird Schwimmunterricht im Umfang von ca. 10 x pro Schuljahr angeboten. Im zweiten Elternabend in Klasse 2 sowie zu Beginn der Klasse 3 erhalten Sie hierfür weitere Informationen.

 

Trinkflaschen: Um eventuelle Wasserschäden zu minimieren, packen Sie Trinkflaschen nicht in die Innenfächer des Ranzens zu Büchern und Heften, denn erfahrungsgemäß laufen diese doch manchmal aus. Die Außentaschen eignen sich viel besser als Flaschenfach.

 

Üben: Wenn Sie mit Ihrem Kind zu Hause üben, achten Sie auf regelmäßige kleine Einheiten. Damit lernt es sich viel effektiver als durch seltene und lange Übungsphasen.

 

Unfallmeldungen: Hat sich Ihr Kind in der Schule eine Verletzung zugezogen und musste ärztlich versorgt werden, so melden Sie dies unbedingt im Sekretariat, damit die zuständige Unfallversicherung greift.

 

Vera: Deutschlandweit finden für die Drittklässler:innen im Frühjahr Vergleichsarbeiten in Deutsch und Mathematik statt. Über die Testergebnisse werden Sie durch die Klassenlehrer:innen informiert. Die Ergebnisse fließen nicht in die individuelle Leistungsbewertung der Kinder ein.

 

Vesper: Wir vespern gemeinsam in der Klasse während unserer Vesperzeit. Somit können die Kinder die beiden Bewegungspausen uneingeschränkt zum Spielen nutzen.
Bitte achten Sie auf ein gesundes Vesper und verpacken sie es nachhaltig in einer Vesperbox.

 

Zusammenarbeit: Im Zentrum unseres pädagogischen Handelns stehen Ihre Kinder.
Wir freuen uns auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohle des Kindes!